InteressentInnen

Fachschule für wirtschaftliche Berufe


Die dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe bietet eine praxisorientierte Ausbildung in den folgenden Bereichen: allgemein bildende Fächer, kaufmännische Ausbildung, fachspezifischer Unterricht in Küchenführung und Servierkunde, Kreatives Gestalten sowie in Informationsmanagement und Textdesign.
 

Im Ausbildungsschwerpunkt

„Gesundheit und FreizeITmanagement“ *

erlernen die Schülerinnen

  • die eigene Freizeit sinnvoll zu gestalten
  • Freizeitaktivitäten für andere Menschen zu organisieren.

Bei der Arbeit an Projekten und im Unterricht ist der Computer ein unverzichtbares Hilfsmittel.

Diese Ausbildung verschafft den Absolventinnen eine Zusatzqualifikation für die Bewerbung im Tätigkeitsbereich „Freizeitgestaltung“ für Gäste (im Urlaub/auf der Kur), für Kinder und Jugendliche, für alte, behinderte und/oder kranke Menschen, für Mutter-Kind-Gruppen uÄ.

Zwischen der 2. und der 3. Klasse wird ein 4-wöchiges Praktikum empfohlen (nicht verpflichtend), um schulisches Wissen zu vertiefen, eigene Talente zu erproben und Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

Unsere Absolventinnen haben nach Abschluss der 3-jährigen Fachschule praxisrelevante Kenntnisse entsprechend den Berufsbildern der Restaurantfachfrau, Köchin, Hotel- und Gastgewerbeassistentin, Bürokauffrau, Reisebüroassistentin. Sie sind auch qualifizierte Fachkräfte für Tätigkeiten in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Ernährung und Verwaltung.

Möglichkeiten zur Weiterbildung bieten zB die Krankenpflegeschule oder ein dreijähriger Aufbaulehrgang, der zur Matura führt, oder die Berufsreifeprüfung.

--------------------------------------------------------------------------------

* IT steht für Informationstechnologie

 

Unsere Absolventen/innen haben eine abgeschlossene berufliche Ausbildung in den Bereichen:*

  • Kaufmännische Berufe (z.B. Bürokaufmann/-frau)
  • Tourismus (z.B. Restaurantfachmann/-frau, Koch/Köchin)
  • Bei nicht facheinschlägigen, verwandten Berufen kann eine Zusatzlehrabschlussprüfung abgelegt werden. Der theoretische Teil der Prüfung ist durch den Schulabschluss abgedeckt (z.B. Großhandelskaufmann/-frau, Einzelhandelskaufmann/-frau, Industriekaufmann/-frau, Reisebüroassistent/-in, Fotokaufmann/-frau, Konditor/-in).

Zugang zu gebundenen Gewerben

  • Aufgrund der abgeschlossenen beruflichen schulischen Ausbildung ist der Zugang zu verschiedenen Gewerben gegeben:
    • Gastgewerbe (Voraussetzung ist eine 2-jährige fachliche Tätigkeit)
    • Handelsgewerbe (Voraussetzung ist eine 1-jährige kaufmännische Tätigkeit)
    • Handelsagenten (Voraussetzung ist eine 1-jährige fachliche Tätigkeit)
  • Die 3-teilige Befähigungsnachweisprüfung (mündlich, schriflich, Unternehmerprüfung) ist für gebundene Gewerbe erforderlich. Durch den Abschluss der FW bzw. HLW wird die Unternehmerprüfung auf jeden Fall erlassen.
     

Mit dem Ausbildungsschwerpunkt "FreizeITmanagement" erhalten unsere Absolventen/innen zusätzliche Grundkompetenzen:

Zusatzqualifikation für die Bewerbung im Tätigkeitsbereich „Freizeitgestaltung“ für Gäste (im Urlaub/auf der Kur), für Kinder und Jugendliche, für alte, behinderte und/oder kranke Menschen, für Mutter-Kind-Gruppen uÄ.